Fernüberwachung von Turmkränen

Projekt: Fernüberwachung von Turmkränen

Unser Kunde vermietet Turmkräne für Langzeitbenutzung. Die Miete basiert auf den Einsatzstunden, und Nutzung außerhalb der Bürozeiten wird mit einer höheren Miete abgerechnet. Die Herausforderung für unseren Kunden bestand darin, dass seine Kunden unter dem Verdacht standen, die Einsatzstunden nicht korrekt anzugeben.
Platypus Datensammlungs-Einheiten wurden an Kräne mit GPRS-Kommunikation angebracht und die Kräne wurden an den von Distence gehosteten Rhino-Sachanlagen-Management- und-Betriebs- Monitoring-Service gekoppelt. Die Einheiten sammeln die tatsächlichen Nutzungszeiten, und die Rhino-Protokolle wurden so angepasst, dass sie die täglichen Einsatzstunden sowie Einsatzstunden außerhalb der Bürozeiten als Material für unseren Kunden zur Abrechnung zur Verfügung stellen.

Zusätzlich wurden die Datensammlungs-Einheiten mit Alkometern ausgestattet, und die Einheit kontrolliert einen Relais, der die Mobilisierung des Krans nur mit einem negativen Alkoholtest zulässt. Nun kann der Kunde seine Abrechnungen basierend auf tatsächlichen Nutzungszeiten ausstellen.

Kontakt
Menü